Homepage      |      Home      |      the Story          
Vegan     & Cruelty free
  Zurück
VEGANER ZEITGEIST

Vegan aus Liebe zu Mensch, Umwelt und Tier!
Maja Prinzessin von Hohenzollern ist selbst Veganerin und setzt sich für eine vegane Lebensweise ein.
Vegan bedeutet, dass bei unseren Teppichen keine tierischen Inhaltsstoffe verwendet wurden, also keine tierische Wolle, kein Angora, kein Kaschmir, keine Federn, keine Seide, keine Nähgarne aus Seide, und nur pflanzliche Textilfarben ohne tierische Inhaltsstoffen (wie z. B. Cochenille, was aus zermahlenen oder ausgekochten weiblichen Cochenille-Läuse gewonnen wird) verwendet werden.

Für pflanzliche Produkte muss kein Tier leiden und sie sind viel klimafreundlicher als tierische Produkte.
Die bessere Öko-Bilanz von veganen Produkten liegt u. a. daran:

1. In der Massentierhaltung werden Unmengen an Futtermitteln verfüttert

2. Der Wasserverbrauch für Tierprodukte ist extrem: Mit dem Wasserverbrauch für ein Kilogramm Fleisch könnte man ein ganzes Jahr lang täglich duschen. (Quelle: Worldwatch Institute)

3. Futtermittel werden heute zu großen Teilen aus gentechnisch veränderten Pflanzen gewonnen. Der Futtermittelanbau ist der Hauptgrund für die Verbreitung der grünen , landwirtschaftlichen, Gentechnik mit all ihren Risiken.

Die Auswirkungen der Tierproduktion belasten das Klima mittlerweile stärker als der gesamte Verkehrssektor inkl. Flugzeuge.

Es ist Maja Prinzessin von Hohenzollern wichtig, dass für ihre Teppich-Kollektion kein Tier leiden musste, daher wurde nur Materialen ohne tierische Zusatzstoffe verwendet.
Durch eine vegane Lebensweise könnten zudem Millionen Erwachsene und Kinder vor Hunger und dem Hungertod bewahrt werden. Denn für die Produktion von 1Kg Rindfleisch benötigt man ca. 20 000 Liter Wasser und ca. 16 Kg Getreide. Würde man diese Ressourcen direkt an Menschen geben, könnte man so viele Menschen mit Nahrung versorgen, dass es keine Hungersnot auf der Welt mehr gäbe. Würde allein die Weltgetreide -Menge, die bisher an Tiere verfüttert wird, Menschen zugeführt werden, könnten rechnerisch ca. 3 Mrd. Menschen mehr ernährt werden.
Für die Produktion von nur 1 Kg Rindfleisch werden zudem ca. 50 Quadratmeter Regenwald vernichtet und mehr Co2-Gas erzeugt, als bei einer 250 Km -Autobahnfahrt.

Jedes Jahr werden allein in Deutschland knapp 800 Millionen Landlebewesen getötet, hinzu kommen Milliarden Meeresbewohner. Die Aufzucht von Tieren in Tierfabriken ist grausam und eine ökologische Katastrophe.

Da sich immer Menschen der Verantwortung gegenüber allen Lebewesen und der Umwelt bewusst werden, sind vegane Produkte der Megatrend des Jahrzehnts in vielen Lebensbereichen und nicht mehr aufzuhalten.

https://www.peta.de/maja-von-hohenzollern-vegan#.WkTTxXkiFxQ

http://wolle.peta.de

https://www.peta.de/hintergrundwissen-wolle#.Wky9sXlG2Uk

http://www.erkenne-den-zusammenhang.de/welthunger



  Zurück


About   |   Collection   |   Vegan   |   Press   |   Impressum